Handsender bestellen

Handsender folgender Firmen können Sie bei uns im ONLINE-SHOP bestellen:

TOKO
tormatic
Teletaster
FAAC
Hörmann
torautomatic

Bei Funksteuerungen gibt es verschiedene technische Begriffe. Hier sind die wichtigsten kurz erklärt:

DIP-Schalter:
Im Inneren des Handsenders ist eine Schalterreihe mit meistens 10 kleinen Schaltern eingebaut. Die Schalter lassen sich in Stellung ON oder OFF einstellen (bei manchen Herstellern auch zusätzlich in eine Mittelposition). Die Stellung dieser Schalter nennt man die Handsendercodierung. Wenn Sie einen Handsender mit DIP-Schalter nachbestellen, müssen Sie vor Inbetriebnahme bei dem neuen Sender diese Schalter (Spitzname Mäuseklavier) genau so einstellen, wie die eines vorhandenen Handsenders. Wenn Sie keinen zweiten Handsender haben, lesen Sie die Kombination der Schalter am Funkempfänger in der Antriebssteuerung ab. Wenn Sie dort keinen DIP-Schalter finden, haben Sie einen Antrieb mit selbstlernenden Empfänger. Beachten Sie dann zum einlernen die Anleitung des Herstellers. 

Selbstlernend:
Die Bezeichnung “selbstlernend” kann sich auf den Handsender, oder den Handsender und Empfänger beziehen.
Sie können also: 
a) einen Handsender mit DIP-Schalter und selbstlernenden Empfänger haben   o d e r
b) einen Handsender ohne DIP-Schalter und einen Empfänger auch ohne DIP-Schalter haben. Letzteres ist immer bei sog. “Rolling-Code Systemen” der Fall.
                                

Wenn Sie einen Handsender mit DIP-Schaltern und einen Empfänger ohneDIP-Schalter haben, ist meistens direkt auf dem Empfänger eine Taste, die sogenannte Lerntaste angebracht. Zum einlernen müssen Sie diese Taste drücken, dann die Taste des Handsenders. Beachten Sie dabei bitte, dass es Empfänger gibt die einen oder aber mehrere Codes speichern können. Wenn der Empfänger einen Code speichern kann, funktionieren nach dem einlernen alle anderen vorhandenen Handsender mit abweichend eingestellten Code nicht mehr. 
Wenn der Empfänger mehrere Codes speichern kann, funktionieren die anderen Handsender weiterhin. Wenn Sie also einen Handsender verloren haben und diesen sperren möchten, müssen Sie zunächst den kompletten Speicher des Empfängers löschen und dann die noch berechtigten bzw. neuen Handsender neu einlernen (vorher natürlich DIP-Schalter-Code im Handsender ändern!). 
Handsender ohne DIP-Schalter mit fest eingestellten Code (selten) müssen  (ggf. nach der Speicherlöschung) einzeln neu eingelernt werden.

Rolling-Code:
Ein Rolling-Code-Handsender hat niemals einen DIP-Schalter. Es werden beim Betätigen des Senders zwei Codes zum Empfänger gesendet. Der eine Code ist eine fixe Nummer die dem Empfänger zu Identifizierung des Handsenders dient. Der zweite Code verändert sich nach jedem Sendevorgang um einen geheimen Allogarithmus, der vom Empfänger immer vorausberechnet wird. Wenn Ihr Handsender auf einmal nicht mehr funktioniert, liegt dies meistens daran, dass entweder die Batterie leer ist oder der Sender mehrere Male ohne Kontakt zum Empfänger betätigt wurde. Sie müssen dann in beiden Fällen den Rolling-Code im Sender mit dem im Empfänger abgleichen. Dazu müssen Sie je nach Hersteller entweder den Sender neu einlernen, oder falls vorhanden eine verdeckte Abgleichtaste am Handsender betätigen (Anleitung beachten). Der Vorteil dieses Systems ist, dass Ihr Code nicht “abgehört” werden kann. Ausserdem sind sogenannte Frequenzgeneratoren wirkungslos.

Master:
Sender mit einprogrammierten Code. Der Mastersender kann diesen Code einen anderen Sender (Master oder Slave) vererben (= auf den anderen Sender kopieren). Wie dies funktioniert ist je nach Hersteller unterschiedlich.

Slave:
Der Slave hat einen fest einprogrammierten Code. Dieser kann durch überpsielen eines anderen Codes von einem Master überschreiben werden. Wie dies funktioniert ist je nach Hersteller unterschiedlich.